Logo

BMR errichtet modernste Windenergieanlagen in der Region

20. November 2012

windenergie-juechen

In Jüchen entstehen 3,4 Megawatt-Anlagen der neuen Generation. Der Windpark Jüchen zeigt, wie die Energiewende im rheinischen Braunkohlerevier funktioniert: Auf dem rekultivierten Areal des ehemaligen Braunkohletagebaus Garzweiler, wo ehemals riesige Schaufelradbagger Kohle gefördert haben, werden voraussichtlich bis Ende des Jahres vier Windenergie-Giganten 32.500 Megawattstunden sauberen Strom für rund 9.300 Vier-Personen-Haushalte erzeugen. Mit ihrer beachtlichen Höhe von 180 Metern und ihrem Rotordurchmesser von 104 Metern sind sie die ersten ihrer Größe und Leistungsfähigkeit im westlichen Nordrhein-Westfalen.

Den Windpark baut die Firma BMR energy solutions aus Hückelhoven in Kooperation mit der RWE Innogy GmbH. Mit der Planung des Windparks wurde bereits 2009 begonnen. Die ersten beiden Anlagen werden derzeit montiert.

„Der Standort unseres Windparks ist in jeglicher Hinsicht verträglich. Es handelt sich um ein rekultiviertes Areal des ehemaligen Tagebaus und es liegt zwischen den Autobahnen A 46 und A 540. Mit dem Windpark wird die Fläche einer wirtschaftlich sinnvollen und nachhaltigen Nutzung zugeführt, von der alle profitieren können,“ so Guido Beckers, Geschäftsführer der BMR. Mit dem Projekt in Jüchen setzen BMR und RWE Innogy ihre 2009 begonnene erfolgreiche Kooperation im rheinischen Braunkohlrevier fort. In Titz wurde bereits Anfang 2012 ein Windpark mit 10 Anlagen der 2 Megawatt-Klasse gebaut. In einem nächsten Schritt planen die Kooperations-partner weitere 18 – 20 Anlagen auf dem Stadtgebiet Bedburg.


BMR energy solutions GmbH | Weserstr. 9, 41836 Hückelhoven | Fon: +49(0)2433 - 98159-0 | info@bmr-energy.com